Pony of the Americas

 
Pony of the Americas

Herkunft USA
Stockmaß 110 - 130 cm
Charakter Willig und vielseitig
Verwendung Reitpony für Kinder Besonderheiten Farben wie beim Appaloosa Gangmechanik Das Pony läuft mit langen Schritten und mit guter, freier Aktion. Für junge Reiter ist es ein ideales Pferd zum Ausreiten, für Verfolgungsjagden, Schauspringen und Rennen. Beschreibung Hübscher Kopf, meist mit Arabereinschlag (Nasenknick); große, ausdrucksvolle Augen mit kleinen, spitzen Ohren; schön bemuskelter, gut aufgesetzter Hals; tiefe, breite Brust und schöne, schräge Schulter; wenig Widerrist; kräftiger Rücken mit muskulöser, langer, runder Kruppe; Hochgetragener Schweif und klare, trockene, gesunde Beine mit gut markierten Gelenken und harten, kleinen Hufen; dürftiges Mähnen- und Schweifhaar. Das Pony of the Americas ist die erste eigenständige Züchtung einer amerikanischen Ponyrasse. Es gibt sie erst seit kurzem; Leslie Boomhower aus Mason City, Iowa, hat sie in den frühen 50er Jahren entwickelt. Er kreuzte einen Shetland-Hengst mit einer Appaloosa Stute. Das Ergebnis war ein sehr attraktives kleines Appaloosa - Hengstfohlen.

Das Pony of the Americas ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden; es gibt bereits ein eigenes Zuchtbuch, und überall in Amerika und Kanada wurden eigene Clubs gegründet. Fohlen werden bis zu einem Alter von drei Jahren provisorisch in das Zuchtbuch aufgenommen, erst danach können sie offiziell anerkannt werden. Entscheidend für die Aufnahme sind Größe, Art und Färbung.