Roncalli - neuer Zucht- und Sporthengst auf Station Sosath

Roncalli - neuer Zucht- und Sporthengst auf Station Sosath

Sportlich haben Roncalli und sein Reiter und Besitzer Gerd Sosath schon im vergangenen Jahr auf sich aufmerksam gemacht. Nach Siegen und Platzierungen in Großen Preisen Norddeutschlands folgten internationale Platzierungen in Zwolle und Veendam.

Nach dem imposanten Auftritt auf der Hengstschau der Station Sosath in Vechta war die Nachfrage nach dem zehnjährigen Raphael-Contender-Grannus-Sohn so groß, dass er nun auch in das Hengstlot der Station in Lemwerder aufgenommen wurde.

Gerd Sosath präsentiert Roncalli in Vechta

In Vechta wurde er zunächst von Sören Pedersen vorgestellt. Dieser stieg nach einer Runde ab, um sich das Pferd vom Chef persönlich vorreiten zu lassen. Gerd Sosath war als Moderator der Schau im Anzug gekleidet, stieg aber kurzerhand auf den schicken Braunen, um sein Erfolgspferd selbst zu präsentieren. Unterstützt vom begeisterten Publikum der ausverkauften Halle pilotierte er Roncalli im Stechtempo über einen 1,50m-Parcours.  Beschreibender Text für Surfer ohne Bilder

Roncalli ist ein in der Schweiz gezogener Nachkomme der bekannten Vererber Raphael, Contender und Grannus. Somit stellt er in seiner Blutführung eine Seltenheit dar. Er ist für Oldenburg-International, Oldenburg und die Süddeutschen Verbände gekört. Ab sofort steht er den Züchtern über Frischsperma zur Verfügung.