So war die Eurocheval – pferde.de vor Ort

So war die Eurocheval – pferde.de vor Ort

Pferde.de hat in diesem Jahr die Eurocheval Messe in Offenburg besucht, die rund 43.000 Besucher lockte. Es wurde nicht zu viel versprochen und man bekam einen guten Eindruck in den facettenreichen Pferdesport.

Neben unzähligen kleinen, oft engen Ständen, die von Reitermode über Bücher bis hin zu Stallbedarf eine Menge an Produkten und Dienstleistungen verkauften, gab es auch einiges in den Vorführringen zu erleben: Während Peter Pfitzer in der Baden-Arena zeigte, wie spielerisch und harmonisch das Miteinander mit dem Pferd sein kann, lernte man im Westernlager etwas über die verschiedenen Disziplinen. Ute Holm erklärte gut wie man ein Rind aus der Herde selektiert und gab ihrem Kollegen aus dem Reiningsport praktische Anweisungen, welche Elemente das Pferd beim Cutting beherrschen muss. Interessant war die Hinterhandswendung in der Rückwärtsbewegung, mit der das auf Abstand gehaltene Rind nicht unnötig unter Druck gesetzt wird. Ebenso toll war die Reaktion von Ute Holm, die die matten Rinder wieder zurückschickte anstatt auf Show zu pochen!

Stöbern im Ausstellerbereich  

Top Show und Rassepräsentation

Spannend ging es auch in der Top Show zu, die viele Höhepunkte der Messe vereinte: Mit dem Schwerpunkt „Kaltblüter, die sanften Riesen“ wurden Rassen wie Noriker, Schwarzwälder Fuchs, Boulonnais, Ardenner und viele weitere vorgestellt. Wie vielseitig sie sind demonstrierten vor allem die leichten Freiberger. Rasant ging es bei der Staffel zwischen Schweiz und Deutschland zu, bei der die Zuschauer begeistert waren von den massiven Bewegungen und der Schnelligkeit der mächtigen Kaltblüter.

Peter Pfitzer zeigt Spiel und Spaß beim Pferd

Das Landgestüt Celle ritt eine Quadrille auf rappschwarzen Warmbluthengsten und die ESSA folgte mit einer beeindruckenden Tadem-Quadrille mit Kaltbluthengsten aus Europas Staatsgestüten. Passend zu Kutschenart und Herkunft der Pferde wurde in traditioneller Tracht gefahren. Um die Zuschauer noch mehr in den Bann zu reißen, wurden einige Showprogramme mit kreativen Geschichten ausgeschmückt. So ging es bei der Friesenvorstellung um das Kennenlernen zwischen Mann und Frau und endete mit glücklichen Reiterpaaren in weißem Brautkleid und Anzug. Auch eine Augenweide war der Auftritt von Linda Müller und ihren PRE-Hengsten.

Beim Cutting ist Geschicklichkeit und Ruhe gefragt

Von kleinen Minishettys vor der Kutsche über Koniks bis hin zum Shire Horse war aber auch alles dabei auf der Eurocheval 2012! Es war ein Besuch auf jeden Fall wert und wir freuen uns auf das nächste Mal!

(Fotos: eurocheval, Text: Susanne Eggers)