Spotted Saddle Horse

 
Spotted Saddle Horse

Herkunft Vor allem in den USA und Kanada, zunehmend auch in Deutschland und Mitteleuropa
Stockmaß   ca. 152 bis 165 cm
Charakter Ausgesprochen freundlicher Charakter und angenehmes Temperament.
Verwendung Als Freizeitpferd zum Reiten und Fahren wegen seiner Farbe und seiner weichen Gänge - Walk, Paß, Tölt und deren Gangvariationen beliebt. Besonderheiten Schritt, Trab und Galopp gelten nicht als Gang. Wichtigste Gangart ist der Saddlegait, ein weicher Vierschlaggang. Beschreibung Unabhängig von seiner Rasse und Abstammung ist es eine Gangund Farbzucht auf der Grundlage der Gangpferderassen, denen die Spotted Saddle Horses im Exterieur und vor allem in der Gangveranlagung und der ?Buntheit" gleichen. Die Variationsbreite ist deshalb groß. Als gescheckt (spotted) gelten auch ?bunte- Pferde, d. h. solche mit weißen Abzeichen, deren im Zuchtziel festgelegte Mindestgröße nicht unterschritten werden darf. Auffallend bunte und aufgrund ihrer Gangarten bequem zu reitende Pferde waren immer schon beliebt, überall, nicht nur bei den Indianern in Nordamerika. Grundlage der Zucht bilden Nachkommen der weltweit verbreiteten Gangpferderassen, wenn sie dem Zuchtziel nach Gang und Farbe entsprechen. Abstammung, Größe, Rasse und Typ sind für die Anerkennung ohne Bedeutung. Verbreitet ist das Kreuzen verschiedener Rassen, am beliebtesten ist das Einkreuzen von Tennessee Walking Horses, um Zufallsprodukte zu vermeiden. Wie alle Farb- und Gangpferderassen wird auch das Spotted Saddle Horse systematisch nach Farbe, Gang und Leistung gezüchtet. In den USA wacht die Spotted Saddle Horse Association über den Rassestandard, registriert weltweit und führt das Zuchtbuch.