Start des Studiengangs "Pferdewissenschaften"

Start des Studiengangs "Pferdewissenschaften" an der Universität Göttingen

An der Universität Göttingen hat das neue Studium "Pferdewissenschaften" begonnen. Mit diesem in Europa bislang einzigartigen Masterstudiengang wollen dessen Initiatoren, Prof. Dr. Dr. Matthias Gauly und Prof. Dr. Erich Bruns, das Pferd an die Universität zurückbringen.

Die Pferdewissenschaften werden von der Fakultät für Agrarwissenschaften in Kooperation mit der Tierärztlichen Hochschule Hannover, der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft und der Deutschen Reiterlichen Vereinigung angeboten. "Die Idee einen solchen Studiengang einzurichten, gab es schon lange", sagte Prof. Dr. Erich Bruns auf Anfrage von Pferde.de. Wirtschaftsbetriebe aus der Pferdebranche hätten immer wieder angeregt, die Ausbildung der Agrarwissenschaftler verstärkt auf alle Themen rund um das Pferd auszuweiten. "Deshalb haben wir uns entschlossen, einen eigenständigen Studiengang anzubieten."

Steigende Beliebtheit des Pferdesektors in Deutschland

Der Pferdesport und die Pferdezucht boomen in Deutschland. Ungefähr 1,6 bis 1,7 Millionen Menschen betreiben regelmäßig Pferdesport (Untersuchung des Marktforschungsinstitutes Ipsos im Jahr 2001, Quelle Deutsche Reiterliche Vereinigung FN). Dieser Studie zur Folge geben Pferdefreunde rund 2,6 Milliarden Euro für ihr Hobby aus. Der Gesamtumsatz liegt - vorsichtig  geschätzt - bei rund 5 Milliarden Euro. In diesem Bereich werden daher speziell ausgebildete Experten benötigt. "Wir denken, dass die beruflichen Perspektiven unserer Absolventen sehr gut sind", sagte Prof. Dr. Erich Bruns. 30 Studenten haben einen der begehrten Studienplätze ergattert, "dreimal so viele haben sich beworben", so der Agrarwissenschaftler.

Aufbau des Studiengangs Pferdewissenschaften

Der neue Studiengang Pferdewissenschaften liefert die wissenschaftlichen Grundlagen für Pferdezucht und -haltung sowie für die Analyse der Entwicklung im Pferdesektor. Das Studium setzt umfassende theoretische und praktische Kenntnisse in den Agrarwissenschaften oder verwandten Disziplinen voraus. Das Lehrangebot wird weitergehende naturwissenschaftliche Kenntnisse in den Bereichen der Physiologie der Ernährung und Leistung sowie des Trainings, der Züchtung und Genetik, der Hygiene, Haltung und Verhaltenskunde sowie der Fortpflanzung vermitteln. Ergänzt wird das Lehrangebot um Bereiche des Pferdesports und Pferdebusiness, wie der Betriebswirtschaft und Unternehmensführung pferdehaltender Betriebe, der Organisation und Ausbildung im Pferdesport, des Event- und Sportmarketings sowie rechtlicher Fragen. Weitergehende praxisnahe Module sollen den wissenschaftlich qualifizierten Nachwuchs auf die berufliche Tätigkeit im Pferdesektor vorbereiten.

Zugelassen zum Studium sind Studierende mit einem Bachelorabschluss, einer fachlich einschlägigen Fachrichtung oder der Biologie oder mit einem Studienabschluss in Veterinärmedizin und Studierende, deren Eignung in einem hochschuleigenen Auswahlverfahren überprüft wurde. Interessierte Studierende können sich ab sofort bei der Fakultät für Agarwissenschaften für den Studiengang bewerben.

Tätigkeitsgebiet von "Pferdewissenschaftlern"

Absolventinnen und Absolventen des Studienganges Pferdewissenschaften sind überwiegend tätig auf pferdehaltenden Betrieben, in der betriebswirtschaftlichen oder produktions-technischen Spezialberatung, in vor- und nachgelagerten Bereichen, wie in der Futtermittelindustrie, in anderen Dienstleistungsbranchen, z.B. als Sachverständige oder  Sachverständiger, Zertifiziererin oder Zertifizierer, im öffentlichen Dienst, z.B. bei Landwirtschaftskammern, in nationalen und internationalen Organisationen, in Umweltschutz und Landschaftsgestaltung, an Hochschulen und in Forschungseinrichtungen.

Mit den Pferdewissenschaften richtet die Göttinger Universität einen innovativen und bundes- und europaweit bedeutsamen Studiengang ein, der der großen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedeutung des Pferdes vor allem für Niedersachsen, dem internationalen Marktführer in der Zucht von Sportpferden, folgt.

Nähere Informationen sind im Internet unter: www.pferde.uni-goettingen.de zu finden.