Tipps zum richtigen Anzeigetext - Teil 2/2

Tipps zum richtigen Anzeigetext - Teil 2/2

Profil des Verkaufspferdes

Wie im ersten Teil schon beschrieben, kommt es bei den Anzeigen sehr auf die detailgetreuen Angaben und einen interessanten Titel an. Außerdem kann mithilfe des richtigen Anzeigetextes eine gewisse Beziehung oder Verbindung zwischen Kunde und Verkaufspferd aufgebaut werden. Denn Emotionen sind beim Kauf eines neuen Pferdes meist der ausschlaggebende Faktor.

4. Stimmen die Eckdaten mit den Vorstellungen des Käufers überein, so möchte dieser nun etwas über den Charakter des Pferdes erfahren. Beschreiben Sie mit gut ausformulierten Sätzen den Typ und die Besonderheiten Ihres Pferdes. Was macht Ihr Pferd aus? Ist es temperamentvoll oder eher gelassen und ruhig? Natürlich gehören zur Persönlichkeit nicht nur positive Eigenschaften. Negative Anlagen sollten genannt werden, können aber positiv umschrieben werden. Achten Sie jedoch unbedingt darauf, dass Ihre Angaben auch der Wirklichkeit entsprechen!

Ehrlichkeit zahlt sich aus

5. Ebenso gehört die Beschreibung der Ausbildung und die Erfahrung zu einer gelungenen Präsentation der Anzeige. Training und Erfahrung beim Vorbesitzer, sowie gewöhnte Stallungen und Einsatzbereiche können hier erwähnt werden. Geben Sie in kurzen, sachlichen Sätzen das Ausbildungsniveau Ihres Pferdes an. Dazu gehören Angaben wie: „Top ausgebildeter und überaus leichtrittiger Wallach, erfolgreich bis Kl. S". Auch die Stärken und Schwächen des Pferdes sollte man näher beschreiben: Ist das Pferd gut im Galopp aber hat Schwierigkeiten beim Sprung? Dann sollte man dies offen sagen und andere Stärken folgen lassen. Auch hier gilt: nicht lügen!

Ausbildungs des Pferdes

Kontaktaufnahme und Preisgestaltung

6. Wie kann der Interessent mit Ihnen Kontakt aufnehmen? Tragen Sie Ihre Adresse und Telefonnummer in die Anzeigenmaske ein, um dem Kunden die Chance zu geben, mit Ihnen in direkten Kontakt zu treten. Zudem sind Kontaktzeiten und Besichtigungszeiten vor Ort sinnvoll.

7. Was ist der Preis? Einer der auschlaggebendsten Faktoren für einen Abschluss ist der Preis. Oft können Preise mit Verhandlungsbasis das Interesse des Kunden wecken. Festpreise dagegen können Kunden mit niedrigerem Budget abschrecken. Wird der Preis nicht sichtbar angegeben, meiden Interessenten oft das umständliche Anfragen beim Inserenten. Daher sollte man lieber einen verhandelbaren Preis sichtbar in die Anzeige aufgeben.

Unser Fazit: Je detaillierter und wahrheitsgemäßer die Anzeige, desto eher findet sich ein Käufer.

Und nun viel Erfolg beim Inserieren!

  • Bild 1 von 3 Tipps zum richtigen Anzeigetext - Teil 2/2
  • Bild 2 von 3 Tipps zum richtigen Anzeigetext - Teil 2/2
  • Bild 3 von 3 Tipps zum richtigen Anzeigetext - Teil 2/2
  • Bild 1 von 3 Tipps zum richtigen Anzeigetext - Teil 2/2
  • Bild 2 von 3 Tipps zum richtigen Anzeigetext - Teil 2/2
  • Bild 3 von 3 Tipps zum richtigen Anzeigetext - Teil 2/2