Wenn das Pferd zum Zahnarzt muss

Nicht zu unterschätzen: Zahnprobleme beim Pferd

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, ob Ihr Pferd zu einem Zahnarzt muss? Wahrscheinlich nicht sehr oft. Vielleicht lässt der eine oder andere Pferdebesitzer seinen Tierarzt hin und wieder ins Maul des Vierbeiners schauen. Manche Tiermediziner diagnostizieren dann vielleicht „Haken“ an den Backenzähnen, die dann abgeraspelt werden. Haken sind tatsächlich ein häufiges Problem. Das Pferdegebiss ist zum Mahlen von hartem Steppengras ausgebildet. Beim Kauen von weichem Gras und dem üblichen Futter werden die Zähne nicht richtig abgenutzt. Die Folge sind herausstehende scharfe Kanten, die sich an oberen und/oder unteren Backenzähnen bilden, sogenannte Haken. Aber damit nicht genug. Es gibt noch sehr viele Zahnprobleme, die einem Pferd zu schaffen machen können. Dazu gehören zum Beispiel scharfe Zahnschmelzpunkte an den Backenzähnen, die zu Wunden in der Schleimhaut und der Zunge führen können.

Aber wie äußern sich Zahnprobleme?
Oft zeigen Pferde beim Reiten, dass sie Schmerzen haben. Sie schlagen mit dem Kopf, lassen sich schlecht stellen, wehren sich gegen die Hand. Viele Reiter glauben dann, dass ihr Pferd unwillig ist. Natürlich kann dies auch ein Grund sein, aber um seinem Pferd nicht Unrecht zu tun, ist es wichtig, die Zähne mindestens einmal im Jahr kontrollieren zu lassen. Weitere Indizien für Zahnprobleme sind:
  • Verlust des Futters beim Kauen
  • Schwierigkeiten beim Kauen
  • plötzlicher deutlicher Gewichtsverlust
  • Widerstand gegen das Auftrensen
  • Das Pferd nimmt beim Reiten das Gebiss nicht an
  • Blutungen im Maulbereich
Neben den Haken können auch Kieferfehlstellungen zu gesundheitlichen Problemen führen. Bei einem Karpfengebiss ist der Oberkiefer zum Beispiel länger als der Unterkiefer. Durch diese Missbildung werden die Zahnspitzen nicht genügend abgerieben. Die Folge sind viel zu lange Zähne. Auch sogenannte „Wolfszähne“ können Schmerzen verursachen. Wolfszähne sind sehr kleine Zähne und liegen vor dem ersten großen Backenzahn. Sie sind entwicklungsgeschichtlich ehemalige Backenzähne, die sich aber im Laufe der Jahrtausende mehr und mehr zurückentwickelt haben oder schon verschwunden sind. Sie liegen dort, wo sich auch das Trensengebiss befindet. Deshalb werden sie oft gezogen. Eine weitere Behandlungsmethode ist das Kürzen der Zähne – entweder mit einem Raspel oder einer kleinen Säge. Natürlich geschieht das nur, wenn die Vierbeiner ein Schmerzmittel erhalten haben.

Auch Pferde leiden unter Zahnstein. Bei 80 Prozent der Pferde tritt die Speichelsteinbildung als grau-weißer Belag auf den Zähnen auf. Zahnstein kann zu Zahnfleischentzündungen und Kaustörungen führen und sollte daher regelmäßig entfernt werden. Allgemein lässt sich sagen, dass mit der Kontrolle der Pferdezähne nicht früh genug begonnen werden kann. So können Fehlentwicklungen rechtzeitig behoben werden. Informationen und Adressen von Tierärzten, die sich auf Zahnheilkunde spezialisiert haben, erteilt die Bundestierärztekammer: www.bundestieraerztekammer.de
thumbnail
hover

10 Looks, die von Pferden inspiriert wurden

Das richtige Outfit beginnt mit der richtigen Frisur! Egal ob für Date, Feier oder Alltag: Haarstylings sollten einfach zu machen sein.

thumbnail
hover

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Sie haben Fragen zu Anzeigen, Werbeplatzierungen und dem Stöbern auf pferde.de? Wir beantworten Ihre Fragen gerne:

thumbnail
hover

Reiterferien erfolgreich präsentieren

Es ist ein Erlebnis der besonderen Art: als Anfänger die ersten Erfahrungen im Sattel sammeln, gemeinsame Ausritte in der Gruppe und natürlich der Spaß am Pferd locken jedes Jahr viele Urlauber in

thumbnail
hover

Sommerzeit ist Ferienzeit!

Was liegt für viele Reiter da näher, als einen Urlaub auf dem Pferderücken zu buchen? Denn auch in der schönsten Zeit des Jahres wollen Reiter doch nicht auf ihr heißgeliebtes Hobby verzichten!Es

thumbnail
hover

Die richtigen Reiterferien finden

Reiturlaub – ein Traum vieler Pferdebegeisterter.

thumbnail
hover

Das Stockmaß für Verkaufspferde ermitteln

Sie meinen, die genaue Angabe der Pferdegröße spielt bei einer ansprechenden Verkaufsanzeige keine große Rolle? Falsch gedacht! Auch wenn sich die meisten Freizeitreiter ihr Traumpferd vor allem n

thumbnail
hover

Reiterspiele im Freizeitreiterbereich

Neben den Mounted Games gibt es beim Freizeitreiten unterschiedliche Reiterspiele, in denen vor allem die Kommunikation und das Vertrauen zwischen Reiter und Pferd im Vordergrund steht.

thumbnail
hover

Spaß mit dem Pferd - Reiterspiele

Ob Mounted Games, Horse Ball oder Orientierungsritt – Reiterspiele machen nicht nur Spaß, sondern sind auch eine vielseitige Möglichkeit sich mit dem Pferd zu beschäftigen.

thumbnail
hover

Tricks für ein erfolgreiches Verladetraining

Ob Reitkurs, Turnier oder Klinik - es gibt heute kaum ein Pferd, das nicht regelmäßig transportiert wird.

thumbnail
hover

Rund um die Reithalle

Eine Reithalle gehört heute zu fast jeder Reitanlage.

thumbnail
hover

Der Trabrennsport und seine Entwicklung

Der Trabrennsport ist ein spektakuläres Ereignis und gehört zu den beliebtesten Pferderennen der Welt.

thumbnail
hover

Der Senner – eine wichtige Kulturrasse

Kaum eine andere Pferderasse prägte die Landschaft und die Geschichte seiner Heimat so wie der Senner.

thumbnail
hover

Harmonisch über den Sprung: die Hunterklasse

Einmal mit dem eigenen Pferd an einem Turnier teilnehmen zu können ist für viele Amateurreiter eine traumhafte Vorstellung.

thumbnail
hover

Wie erkennt man eine gute Zuchtstute?

Wer einmal mit der eigenen Stute züchten möchte, muss einiges beachten.

  • Autor: Manuel Müller
thumbnail
hover

Abfohlbox bzw. den passenden Abfohlstall finden

Für eine stressfreie Geburt und den bestmöglichen Start ins Leben benötigen Stute und Fohlen vor allem viel Platz, Licht und eine fachgerechte Betreuung.