Die pferde.de Bloggerecke: maybeandlucky

Jede der Bloggerinnen, die vom 23. - 25. März in Bad Salzuflen in der pferde.de Bloggerecke auf der HORSICA anzutreffen ist, hat ihre eigene, spannende Geschichte zu erzählen. Du kennst noch nicht alle Teilnehmerinnen? Kein Problem! Wir haben sie vorher schon einmal befragt. Heute antwortet dir Luisa von maybeandlucky!

 

Hallo, ich bin...

Ich bin Luisa von maybeandlucky

In meinem Blog geht es um...

 ..den Alltag mit meinen beiden Pferden, als Selbstversorger einige Hürden zu überwinden und mich immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen. Ich habe angefangen mich mit Bodenarbeit auseinanderzusetzen, mal schauen ob meine Pläne so umzusetzen sind wie ich mir das vorstelle.

Das macht meinen Blog so besonders:

Bei uns läuft alles eben ein wenig anders.. wir sind kein klassischer Reitstall. Wir haben zusammengebastelte Boxen auf einem alten kleinen Bauernhof, haben weder Halle noch Reitplatz, alles läuft etwas chaotischer und robuster ab als bei anderen. Aber durch die Reaktionen meiner Follower habe ich gemerkt, dass sich mit dieser Art viele identifizieren können. Für mich ist die Gesundheit und vorallem Bindung zu meinen Pferden wichtiger als alles andere.

Darum habe ich mit dem Bloggen begonnen:

Ich habe früh begonnen meinen Alltag auf Bildern festzuhalten, so auch meine beiden Pferde. Irgendwann beschloss ich also mein Hobby teilen zu wollen und wurde recht schnell überrascht, wieviele Menschen sich dafür interessieren.

Das hat mich am Bloggen am meisten überrascht:

Das Feedback und die Reaktionen, die mich motiviert haben meinen Blog zu intensivieren.

Mein schönstes Blog-Erlebnis:

Da möchte ich mich eigentlich gar nicht auf ein Erlebnis festlegen. Ganz oft sind es Kleinigkeiten die mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Letztens hat mich eine Nachricht mit Glückwünschen erreicht, weil ich vor einigen Wochen erzählt hatte dass ich eine Prüfung habe. Dass Personen an mich denken, ohne mich wirklich zu kennen macht mich sprachlos.

Reiten ist für mich...

 .. nicht alles. Mein Hobby ist nicht das Reiten, sondern es sind die Pferde. Der gesamte Alltag und das Leben gehört für mich genau so zu diesem Hobby wie das Reiten. Als Selbstversorger fallen so viele Nebenarbeiten an, sodass das Reiten bei mir auch öfter mal zu kurz kommt. Doch wenn ich dann auf dem Pferd sitze, ist es für mich ein Gefühl der Freiheit.

Mein schönstes Pferde-Erlebnis:

Das erste mal auf meiner damals 4 jährigen Stute Maybe zu sitzen. Ein überwältigendes Gefühl, dass ein so mächtiges Wesen es erlaubt, auf ihrem Rücken sitzen zu dürfen. Obwohl sie mich damals dann auch noch vor einige Herausforderungen gestellt hat und ich den Boden doch öfter geküsst habe, als ich es mir erhofft hatte. :p

Das macht meine Pferde zu etwas ganz Besonderem:

So wie wahrscheinlich bei jedem Tierliebhaber, sind die eigenen Tiere immer etwas ganz besonderes.

Meine beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Mein Fuchswallach Lucky ist ein kleiner proletischer Dickkopf. Auch ist er als Weiberheld bekannt, für seine Mädels lässt er sogar das Futter liegen und das muss wirklich was heißen. :p Meine Falbstute Maybe ist ein richtiges Charakterpferd. Einerseits super anhänglich und schmusig, andererseits weiß sie ihre Kraft auch gerne mal einzusetzen. Durch ihre Fellfarbe ist sie für alle das Barbie-Pony. Für mich wird sie immer etwas ganz Besonderes bleiben, denn sie war mein erstes eigenes Pferd.

Das mache ich gern jenseits von Stall und Blog:

Da bleibt neben den Pferden und meiner Ausbildung eigentlich kaum noch Zeit für ein weiteres Hobby. Meinen Freund, Freunde und Familie versuche ich dennoch so gut es geht unterzubringen.

Ich habe eine Schwäche für...

.. Kinder Bueno

 

Hier kannst du Luisa mit maybeandlucky finden:

Instagram: @maybeandlucky

Facebook: maybeandlucky