Mehr als nur ein Reitpferd finden – zu Besuch auf dem Friesengestüt Bibertal

Stattliche Friesen, elegante Spanier – wer zu Carmen Becker auf das Friesengestüt Biebertal fährt, dem wird schnell klar: Dass ein Top-Charakter der Pferde oberstes Ziel in Zucht und Haltung ist, ist hier keine Phrase, sondern gelebte Realität.

Das Friesengestüt Bibertal, knapp 30 km nordöstlich von Ulm, ist nicht nur das Zuhause von Carmen Becker, sondern beherbergt auf dieser weitläufigen Anlage sowohl Friesen als auch Andalusier. Wem diese Kombination zunächst ungewöhnlich erscheint, dem wird bei einem Blick auf die Geschichte der süddeutschen Züchterin schnell klar, dass diese es geschafft hat, aus den sich im Laufe der Jahre – oft überraschend – bietenden Möglichkeiten das Beste herauszuholen und so dem Gestüt eine ganz eigene Note zu geben.

Bibertal1

Pferd für Pferd zur eigenen Zucht

1999 übernahm Carmen das Friesengestüt Bibertal mit dem Schwerpunkt auf dem Handel mit den schwarz-glänzenden Zuchttieren. Doch schon bald musste sie feststellen, dass viele der erworbenen Tiere große Defizite im Verhalten aufwiesen, „therapiereif“ waren. Dies veranlasste die erfahrene Händlerin, selbst in der Zucht aktiv zu werden.

Persönliche Wendungen im Leben von Carmen Becker führten 2007 zu einer Aufspaltung des Gestüts und dem Entschluss, auch spanische Spitzenpferde mit in den Bestand aufzunehmen. Gestütsbesuche vor Ort in Spanien auf der Suche nach eleganten Tieren der Pura Raza Española brachten die Pferdefreundin 2010 auf das Gestüt Yeguada Alba. Sofort wurde ersichtlich, dass hier etwas anders war in der Haltung von und dem Umgang mit den Pferden. Dies spiegelte sich auch positiv im Charakter wider, einem Aspekt, der ausschlaggebend in der Zucht dort war. Noch heute denkt Carmen mit einer Gänsehaut an die Besuche auf dem Gestüt zurück.

Bibertal1

Während in den ersten fünf Jahren nach der Entdeckung des spanischen Gestüts zunächst nur Pferde von dort erworben wurden, entschied sich Carmen Becker, dann auch tragende Stuten zu importieren. So wurde der Grundstein für die Andalusierzucht auf dem Gestüt Bibertal gelegt. Als Señor Alba starb, konnten auch die spanischen Stammstuten übernommen werden. Die Züchterin sieht sich bis heute als glückliche Erbin dieser ehrwürdigen spanischen Traditionszucht und bezeichnet die Möglichkeiten des Erhalts eigentlich nicht erwerbbarer Pferde als „Geschenke des Lebens“.

Vertrauen zwischen Mensch und Pferd

Das Verhältnis zwischen den Tieren und den Menschen auf dem Gestüt Bibertal ist vor allem von einem Grundwert geprägt: Vertrauen. Nach den Erfahrungen der ersten Handelsjahre ist das Vertrauen der Pferde in Menschen und Umwelt von enormer Wichtigkeit für Carmen Becker. Und so tut sie von Beginn an alles dafür, charakterstarke Persönlichkeiten zu entwickeln. Die ersten drei Jahre verbringen alle Tiere im sozialen Herdenverband. Schon die Mutterstuten leben ihren Fohlen das Vertrauen in den Menschen vor. So erreicht Carmen ihr oberstes Zuchtziel: Pferde mit Top-Charakter und Persönlichkeit zu züchten, die weder Angst vor Menschen, noch vor äußeren Einflüssen wie beispielsweise Maschinen haben.

Gleichsam hat die Züchterin auch Vertrauen in Natur und Tiere. Daher kommt es auf dem Gestüt Bibertal ausschließlich zu natürlicher Befruchtung. Auch wird keine Stute gezwungen, gedeckt zu werden. Können gesundheitliche Gründe für eine fehlgeschlagene Befruchtung ausgeschlossen werden, so lässt Carmen die Natur walten – auch wenn dies bedeuten kann, dass eine Stute einige Jahre nicht trägt.

Bibertal3

Der den Tieren entgegengebrachte Respekt endet nicht mit Abnahme der Leistungsfähigkeit. Alle Pferde des Gestüts bleiben bis zum Tod dort und werden bis an ihr Ende von Carmen begleitet.

Mehr als nur Reitpferde

Wer sich entschließt, ein Pferd des Gestüts Bibertal zu erwerben, dem verspricht Carmen Becker mehr als nur ein Reitpferd. Sie wünscht sich für jedes der Tiere den optimal passenden Partner und legt in ihrer Zucht Tag für Tag den Grundstein für ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Mensch und Pferd.

Auf der Webseite des Gestüts können sich Interessierte einen ersten Eindruck verschaffen. Wer die Friesen und Spanier in Bewegung sehen möchte, der schaut sich dieses Video an.