Pferde Durchfall

Magen-Darm-Bereich,Lactobac - nach Futterumstellung und Antibiotika Behandlungen Ihres Pferdes,Produkttipp - von Equital zur Behandlung von Durchfall bei Pferden: ,Lesen Sie weitere interessante Artikel zum Thema Pferdegesundheit unter "Pferdeapotheke", "Tollwutimpfung bei Pferden", "Pilzimpfungen beim Pferd", "Influenzaimpfung bei Pferden", "Tetanusimpfung bei Pferden", "Herpesimpfung bei Pferden", "Impfungen für Pferde", "Die Mähne und der Schweif", "Die Pflege der Hufe", "Die Beine putzen", "Den Kopf putzen", "Das Pferd striegeln", "Das Pferd putzen", "Das Fell glattbürsten", "Schlundverstopfung", "Schwellungen und Wunden", "Das Kreuz-Darmbein-Gelenk", "Temperaturkontrolle beim Pferd", "Erste Hilfe bei Koliken", "Atemkontrolle beim Pferd", "Verletzungen kühlen - aber richtig", "Verletzungen - wenn viel Blut fließt", "Koliken - Wälzen erlaubt", "Pulskontrolle beim Pferd", "Die Stallapotheke", "Muskelverspannungen beim Pferd", "Pferdekrankheit Spat", "Der Graue Star", "Kissing Spines", "Mineralfutter für Pferde", "Rückenschmerzen bei Pferden", "Homöopathie für das Pferd", "Verdauung der Pferde", "Magenprobleme bei Pferden", "Vitamine für Pferde", "Immunsystem des Pferdes", "Pferdefutter / Zuchtstuten", "Mauke beim Pferd", "Pferdefutter / Muskelaufbau", "Hufrehe", "Sehnenscheidenentzündung", "Weidetränken", "Atemwegsprobleme", "Futter für junge Pferde", "Hengste / Pferdefutter", "Teufelskralle", "Hufschuhe", "Hufschmied", "Hufbeinsenkung", "Kronentritt", "Ballentritt", "Hufrollenentzündung", "Hufknorpelverknöcherung" und "Hufknorpelfistel"!,Stellt ein Pferdehalter bei einem seiner Pferde Durchfall oder Kotwasser fest, so gilt als oberste Prämisse, die Ursache abzustellen. Nur so können mögliche Therapien greifen. Ohne die Beseitigung der Erkrankungsursachen kann keine Therapie anhaltend heilen. Da Diarrhö immer mit einem auszugleichenden Flüssigkeitsverlust verbunden ist, der je nach Schwere des Krankheitsbildes auch erheblich an die Substanz des betroffenen Tieres gehen kann, sollte eine schnelle Eingrenzung angestrebt werden. Mögliche Ursachen Pferdedurchfall und Kotwasser können verschiedene Ursachen haben; in einer fehlerhaften Fütterung, die beispielsweise zu wenig wichtige Rohfasern in Form von qualitativ gutem Rauhfutter berücksichtigt, kann eine mögliche dieser Ursachen vermutet werden. Auch Infektionen, die durch Bakterien oder Viren hervorgerufen werden, gehören zu den Auslösern von Pferdediarrhö. Erkältungskrankheiten, Unterkühlung, Zugluft, Feuchtigkeit oder Blasen- und Nierenerkrankungen zählen zur Gruppe der gemeinten Infektionen. Schädliche Keime, Pilze und Bakterien, die das Pferd möglicherweise durch Wasser aus Pfützen oder anderen fragwürdigen Quellen, durch schlechtes, schimmeliges, fauliges oder gäriges Futter, durch Weidegras oder andere verdächtige Stoffe aufgenommen hat, kommen als Ursache für Durchfall und Kotwasser genauso in Frage wie ein parasitärer Befall, also beispielsweise ein Befall mit Würmern. Weniger beunruhigend als alle diese Auslöser ist in der Regel eine Reaktion des Pferdes auf ungewohnte Situationen, die je nach Sensibilität des Vierbeiners Durchfall als kurzzeitiges Phänomen auslösen. Sehr sensible Pferde können auf aufregende Umstände wie Trubel, Orts- oder Herdenwechsel schon einmal mit Durchfall reagieren, der normalerweise schnell wieder verschwindet.

3 nützliche Videos zum Thema Durchfall

"Durchfall ist in der Regel ein Versuch, Toxine aus dem Körper herauszubringen." ! Bitte auf das Bild klicken. Sie sehen dann 3 informative Videos zum Thema Hufrehe Pferde Durchfall – eine unbedingt ernstzunehmende Sache! Ganz gleich, ob der Durchfall beim jeweiligen Pferd eine leichte oder schwerere Ausprägung hat, muss er doch, wie eingangs bereits angedeutet, in jeder Erscheinungsform sehr ernst genommen und sofort beachtet werden. Schwerer Durchfall stellt einen gefährlichen Eingriff in den Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt von Pferden dar, geht nicht selten mit einer totalen Verweigerung der Nahrungsaufnahme einher und bedingt auf diesem Weg die schnelle Entkräftung. Für Fohlen haben Durchfallerkrankungen noch einmal viel drastischere Auswirkungen, weil bei ihnen das Immunsystem noch nicht so gestärkt und stabil ist wie bei erwachsenen Pferden.
Aber selbst dann, wenn das Verhaltensmuster und der sonstige Gesundheitszustand der betroffenen Pferde durch einen vergleichsweise leichten, jedoch anhaltenden Durchfall nicht beeinträchtig scheint, sind größte Vorsicht und Aufmerksamkeit geboten. Liegen Ursachen zugrunde, die auf Dauer nicht abgestellt werden, entwickeln sich schwache Formen des Durchfalls zügig zu schweren, die das Milieu des Magen- und Darmtrakts nachhaltig stören und schädigen und schließlich Folgeerkrankungen auslösen können. Vorsorge ist besser als Nachsorge Natürlich ist die bestmögliche Vorbeugung immer besser als eine schließlich notwendige Diagnose und Behandlung. Eine artgerechte Haltung, bei der die artgerechte Fütterung und die ständige Bereitstellung von frischem, keimfreiem Wasser eine tragende Rolle spielt, trägt zur Gesunderhaltung und Stärkung von Pferden wesentlich bei. Regelmäßige Entwurmungen, Schutzimpfungen und Gesundheitschecks drosseln das Risiko von bösen Überraschungen. Viel Bewegung wirkt zusätzlich fördernd auf das Immunsystem, die Vermeidung von Überlastungszuständen und übermäßigem Stress vermeidet gleichzeitig dessen Schwächung – auf dass dem gesunden Pferd nichts auf den Magen schlägt!

Das könnte dich auch interessieren...

10 Looks, die von Pferden inspiriert wurden

10 Looks, die von Pferden inspiriert wurden ...

Erstellt: 28.01.2015

Das richtige Outfit beginnt mit der richtigen Frisur! Egal ob für Date, Feier oder Alltag: ... mehr

Reiterferien erfolgreich präsentieren

Reiterferien erfolgreich präsentieren ...

Erstellt: 14.08.2014

Es ist ein Erlebnis der besonderen Art: als Anfänger die ersten Erfahrungen im Sattel samm ... mehr

Sommerzeit ist Ferienzeit!

Sommerzeit ist Ferienzeit! ...

Erstellt: 06.06.2014

Was liegt für viele Reiter da näher, als einen Urlaub auf dem Pferderücken zu buchen? Den ... mehr