Pferdefestival Redefin

Redefin – Das Wochenende vom 29. Mai bis zum 1. Juni ist ein Fixpunkt im Pferdesportkalender. Dann ist das Pferdefestival Redefin mit Spring- und Dressursport pur auf dem mecklenburgischen Landgestüt Redefin zu Gast. Mit dabei Reiter aus 20 Nationen und die Elite des Pferdesportlandes Mecklenburg-Vorpommern. Mit Andre Thieme (Plau) und Holger Wulschner (Groß Viegeln) sind die ruhmreichen Derbysieger des Bundeslandes beim Pferdefestival Redefin dabei und dürften ganz klar zum Favoritenkreis zählen. Während Thieme seinem Spitzenpferd Nacorde eine Pause gönnte und in Redefin jetzt neu durchstartet, hat das Pferdefestival für Holger Wulschner strategische Bedeutung. Top-Pferd Clausen – der Holsteiner Wallach von Calato, „probt“ in Redefin den „Ernstfall“, denn mit dem prominenten Braunen hat Holger Wulschner noch einiges vor: „Er soll vor den Deutschen Meisterschaften auf jeden Fall nochmal gehen.“ Und dafür ist das CSI3* in Redefin vorgesehen, denn schon am 5. Juni beginnen die nationalen Titelkämpfe in Balve. Derbyfeeling unter Flutlicht Eine ganz eigene Prüfung geht auf Mecklenburg-Vorpommerns jüngste Erfolge zurück. Am Samstagabend wird unter Flutlicht ein Speed-Derby ausgetragen, für das Holsteiner Wegesprünge, Eisenbahnschranken und Birkenoxer integriert werden. Eine feine Aufgabe für Thieme, Thomas Kleis (Gadebusch), Matthias Granzow (Groß Viegeln), Heiko Schmidt (Neu Benthen) und Co. und auch für den „Rest der Welt“ eine Chance zur „Derby-Revanche“. Dieser besondere Wettbewerb setzt beim Abendprogramm am Samstag einen rasanten Schlusspunkt. Und dieser Samstagabend hat es buchstäblich in sich, denn eröffnet wird das Programm mit einem Springen der Very Important People – der VIP. Ganz gleich ob Sponsor oder Funktionär – zwischen und über den Hindernissen ist ab 21.00 Uhr auf jeden Fall eine ordentliche Portion Sportsgeist gefragt. Im Flutlicht zeigen sich danach Pferde und Mitarbeiter des Landgestütes Redefin mit einer Gala-Schau. Dafür öffnet die weltberühmte Zuchtstätte buchstäblich ihren „Schmuckkasten“ und entfaltet bereits einen Vorgeschmack im Mai auf die Redefiner Hengstparaden. Auch am Freitag wird der Platz abends in Flutlicht getaucht und glänzt mit einem der internationalen Prüfung für die acht Jahre alten Springpferde und dem spektakulären Barrierespringen, bei dem die Hindernisreihe mit jeder Runde ein wenig in die Höhe wächst. Wann geht es los? Die Jüngsten werden am Donnerstag, dem 29. Mai, die Ersten sein, denn mit einer Springpferdeprüfung Kl. A für die vier und fünf Jahre alten Pferde wird das Pferdefestival Redefin Punkt 12.00 Uhr eröffnet. Insgesamt fünf Wettbewerbe birgt der erste Turniertag. Der Freitag setzt bereits mit einer Springprüfung Kl. S**, dem Preis der EWG Eberswalder Wurst GmbH, ab 14 Uhr ein Highlight, insgesamt neun Prüfungen im Parcours zeigen buchstäblich die gesamte Bandbreite des Springsports. Die Qual der Wahl haben die Pferdesportfans insbesondere am Samstagmorgen, denn dann beginnt um acht Uhr im Dressurviereck die Qualifikation zum begehrten Nürnberger Burgpokal im Prix St. Georges Special, während zeitgleich das internationale Youngster-Springen der sieben Jahre alten Pferde auf dem altehrwürdigen Parcours beginnt. Beste Lösung: Gleich zu Zweit kommen und zwei Plätze unter Beobachtung halten. Zum Informationsaustausch gibt es gleich drei Ausstellungsinseln, die kulinarisch und optisch zum Verweilen und Entspannen einladen. Der sportliche Höhepunkt am Samstag ist ab 12.30 Uhr der Preis der Deutschen Kreditbank, eine Springprüfung Kl. S mit Siegerrunde und zugleich eine Qualifikation zur JAB Anstoetz Masters League. Der Sportclub Reiten des Norddeutschen Fernsehens überträgt das Ereignis von 15.00 bis 15.30 Uhr. Geprägt vom Stichwort Finale ist der Sonntag beim Pferdefestival Redefin, denn dann laufen vor dem Landstallmeisterhaus die Dressurreiter in der Grand Prix-Kür und im schweren Grand Prix Special zu Höchstform auf und im Parcours steht das Finale der internationalen Youngster-Tour auf dem Programm. Das sportliche Glanzlicht und begehrte Ziel der Springreiter aus 20 Nationen ist ganz klar der Große Preis von Lübzer, das mit 40.000 Euro dotierte Springen Kl. S*** mit Stechen. Dort geht es um sportlichen Ruhm, die Qualifikation zur Masters League und auch um Punkte für die Weltrangliste. Den Run auf die Prüfung zeigt der Sportclub Reiten des NDR live von 13.45 bis 15.15 Uhr. Tickets und Infos zum Pferdefestival Redefin gibt es unter www.csi-ese.de oder unter der Rufnummer (040) 30 03 68 40.
 Quelle (Comtainment)

Das könnte dich auch interessieren...

10 Looks, die von Pferden inspiriert wurden

10 Looks, die von Pferden inspiriert wurden ...

Erstellt: 28.01.2015

Das richtige Outfit beginnt mit der richtigen Frisur! Egal ob für Date, Feier oder Alltag: ... mehr

Reiterferien erfolgreich präsentieren

Reiterferien erfolgreich präsentieren ...

Erstellt: 14.08.2014

Es ist ein Erlebnis der besonderen Art: als Anfänger die ersten Erfahrungen im Sattel samm ... mehr

Sommerzeit ist Ferienzeit!

Sommerzeit ist Ferienzeit! ...

Erstellt: 06.06.2014

Was liegt für viele Reiter da näher, als einen Urlaub auf dem Pferderücken zu buchen? Den ... mehr