Pferderassen: Tinker Ponys

Tinker sind etwas Besonderes. Die kräftigen Schecken mit den auffälligen Puschelfüßen gelten als besonders menschenbezogen. In Deutschland gibt es eine immer größer werdende Fangemeinde. Die meisten schätzen die traditionellen Pferde der irischen und nordenglischen Zigeuner als freundlichen und verlässlichen Freizeitpartner. Schon fast legendär: Tinker sind dafür bekannt, dass sie sich ihren neuen Besitzer selbst aussuchen. Tinker sind ursprünglich die Pferde der so genannten „Traveller“ in Irland und Nordengland. Es waren vor allem Bauern, die von ihren Höfen vertrieben wurden und ihren Lebensunterhalt auf der Straße verdienen mussten. Viele arbeiten als Kesselflicker („Tinker“) und lebten fast ausschließlich in ihren Pferdewagen und Zelten. Diese Vagabundenleben war hart. Die Zugpferde mussten deshalb genügsam und willig sein. Die Traveller besaßen viel Pferdeverstand, und es gelang ihnen für ihre Stuten immer optimal geeignete Hengste verschiedener Rassen – z.B. Shire Horses und Welsh Cobs – zu finden. Deshalb sind Tinkerponys auch keine eigenständige Rassen, sondern ein Rassetyp. Ihr Stockmaß reicht von 1,30 Meter bis 1,60 Meter, aber es gibt auch größere und kleinere Tiere. Die häufigste Farbvariante bei den Tinkerponys ist die Rappscheckung (Piebald), dann folgen Braun- und Fuchsschecken (Skewbald). Einfarbige Vierbeiner sind nicht erwünscht. Auffällig ist der Behang an den Beinen (Puschel): Er ist seidig und wächst lange herunter, bedeckt die großen, runden, hellen Hufe. Tinker gelten als menschenbezogen, robust, sehr klug, lernbegierig und manchmal auch als stur. Die ersten Tinker wurden in Deutschland Anfang der 90er Jahre beim ZfdP (Zuchtverband für deutsche Pferde) registriert. Seit 2005 gibt es bei diesem Zuchtverband auch ein eigenes Stutbuch für Tinkerponys. Über den Verband erfährt man auch die Adressen von vertrauenswürdigen Züchter. Weitere Infos unter: www.tinkerpony.de Dort kann auch die Broschüre: „Tinker Pony – bunt, klug, menschenbezogen“ bestellte werden. Treffpunkt für Tinkerfreunde unter: www.tinkerwelt.de Die größten Populationen der Tinker sind in folgenden Zuchtverbänden registriert (Quelle: FN): Rheinisches Pferdestammbuch e.V. Schloss Wickrath 7 41189 Mönchengladbach Tel.: 02166-6219110 E-Mail: info@pferdezucht-rheinland.de Bayerischer Zuchtverband für Kleinpferde und Spezialpferderassen e.V. Landshamer Str. 11 81929 München Tel.: 089-926967353 E-Mail: angelika.toepfer@lfl.bayern.de Zuchtverband für deutsche Pferde (ZfdP) e.V. Am Allerufer 28 27283 Verden/ Aller Tel.: 04231/ 82892 E-Mail: info@zfdp.de Deutscher Pinto Zuchtverband Kurhessenstr. 21 34626 Neukirchen Tel.: 06694-919425 E-Mail: info@pinto-dpzv.de

Das könnte dich auch interessieren...

10 Looks, die von Pferden inspiriert wurden

10 Looks, die von Pferden inspiriert wurden ...

Erstellt: 28.01.2015

Das richtige Outfit beginnt mit der richtigen Frisur! Egal ob für Date, Feier oder Alltag: ... mehr

Reiterferien erfolgreich präsentieren

Reiterferien erfolgreich präsentieren ...

Erstellt: 14.08.2014

Es ist ein Erlebnis der besonderen Art: als Anfänger die ersten Erfahrungen im Sattel samm ... mehr

Sommerzeit ist Ferienzeit!

Sommerzeit ist Ferienzeit! ...

Erstellt: 06.06.2014

Was liegt für viele Reiter da näher, als einen Urlaub auf dem Pferderücken zu buchen? Den ... mehr