Springreiter Ahlmann sieht sich nicht als Doping-Sünder

Springreiter Christian Ahlmann wehrt sich gegen die Doping-Vorwürfe. Er habe seinem Pferd Cöster das Mittel Equi-Block nur gegen Verspannungen auf den Rücken aufgetragen, sagte der 33-jährige im ZDF. Die Beine von Cöster seien nie damit behandelt worden. Er benutze das Mittel, das die verbotene Substanz Capsaicin enthält, bereits seit Jahren und sei bei Dopingproben noch nie positiv getestet worden. Ahlmann ist noch während der Olympischen Spiele gesperrt worden und durfte auch nicht mehr an dem Wettkampf der Einzel-Springreiter in Hongkong teilnehmen. Ahlmann will gegen die Entscheidung des Internationalen Reiterverbandes FEI vorgehen.

Das könnte dich auch interessieren...

10 Looks, die von Pferden inspiriert wurden

10 Looks, die von Pferden inspiriert wurden ...

Erstellt: 28.01.2015

Das richtige Outfit beginnt mit der richtigen Frisur! Egal ob für Date, Feier oder Alltag: ... mehr

Reiterferien erfolgreich präsentieren

Reiterferien erfolgreich präsentieren ...

Erstellt: 14.08.2014

Es ist ein Erlebnis der besonderen Art: als Anfänger die ersten Erfahrungen im Sattel samm ... mehr

Sommerzeit ist Ferienzeit!

Sommerzeit ist Ferienzeit! ...

Erstellt: 06.06.2014

Was liegt für viele Reiter da näher, als einen Urlaub auf dem Pferderücken zu buchen? Den ... mehr