Stallkamera

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Eine vermeintlich ausheilende Verletzung oder abklingende Krankheit, der heranrückende Termin des Abfohlens einer Stute, Verhaltensauffälligkeiten und Ähnliches können die Rundumüberwachung des Pferdestalls und seiner Bewohner empfehlen und sinnvoll erscheinen lassen. Natürlich ist es den meisten Pferdehaltern nicht möglich, dazu permanent im Stall zu bleiben, aber dank moderner Technik auch gar nicht nötig. Praktisch, nützlich, lebensrettend Eine speziell installierte Stallkamera erlaubt jederzeit und von jedem Ort aus den prüfenden Blick in die Box. Dank des Internet können die aktuellen Bilder auch unterwegs mit dem Handy abgerufen werden. So verschafft sich der Pferdebesitzer einen Eindruck davon, ob es seinem Schützling gut geht oder ob Komplikationen anliegen, die gegebenenfalls unverzügliches Handeln erfordern - praktisch, nützlich und unter Umständen lebensrettend für sein Pferd! Vertrauen ist gut, (Nach)Kontrolle ist besser Wie bei herkömmlichen Kameras, mit denen ein jeder in Freizeit und Beruf Bilder schießt und Filme dreht, gibt es auch bei Stallkameras Unterschiede in Qualität und Bedienung, die sich auf den Preis niederschlagen können. Eine Sondierung des Marktes mit eingehender Beratung durch den Fachhandel steht deshalb der Anschaffung voran. Grundsätzlich gilt, dass hochwertige und langlebige Stallkameras mit entsprechendem Zubehör den für sie vorgesehenen Zweck zufriedenstellender erfüllen. Die hohe Auflösung der Bilder transportiert möglicherweise wichtige Details. Ist es in einem Pferdestall zu dunkel oder sollen die Beobachtungen auch in der Nacht fortgesetzt werden, so sind Infrarot-Stallkameras das richtige Mittel. Zusätzliche akustische Überwachungsgeräte wie Mikrofone ergänzen die Kontrolle sinnvoll. Die Archivierung der aufgenommenen Bilder und Töne bietet die Gelegenheit zur späteren Nachkontrolle. Wichtige Eigenschaften Die Installation einer Stallkamera gestaltet sich meist einfach und  problemlos. Selbstredend muss darauf geachtet werden, dass der Platz der Kamera ihre gute Einsicht auf die zu beobachtende Fläche mit den zu beobachtenden Tieren gewährleistet und dabei ausschließt, dass die Pferde durch die Stallkamera gestört werden oder sie beschädigen können. Die Stallkamera selbst muss wasser-, staub- und frostresistent sein, damit ebenfalls keine Schäden durch äußere Einflüsse an ihr entstehen. Hinweis: Billigere Modelle halten unter anderem diesen wichtigen Ansprüchen und den Anforderungen, die an eine zweckdienliche Stallüberwachung selbst zu stellen sind, häufig nicht stand. Überwachung von Stall, Hof und Weide Der Begriff Stallkamera könnte dahingehend irreführend sein, dass er impliziert, die Geräte ließen sich lediglich im Stall betreiben. Dies ist nicht richtig. Selbstverständlich gibt es Systeme, die sich sowohl für die Überwachung des Pferdestalls wie auch der Weide oder des ganzen Hofs eignen.

Das könnte dich auch interessieren...

10 Looks, die von Pferden inspiriert wurden

10 Looks, die von Pferden inspiriert wurden ...

Erstellt: 28.01.2015

Das richtige Outfit beginnt mit der richtigen Frisur! Egal ob für Date, Feier oder Alltag: ... mehr

Reiterferien erfolgreich präsentieren

Reiterferien erfolgreich präsentieren ...

Erstellt: 14.08.2014

Es ist ein Erlebnis der besonderen Art: als Anfänger die ersten Erfahrungen im Sattel samm ... mehr

Sommerzeit ist Ferienzeit!

Sommerzeit ist Ferienzeit! ...

Erstellt: 06.06.2014

Was liegt für viele Reiter da näher, als einen Urlaub auf dem Pferderücken zu buchen? Den ... mehr