Polopferde - Pferdemarkt - 37 Anzeigen

  • Seite 1 von 3

sehr liebe, talentierte Freizeitpferde

Pferd von privat, Westernpferde
Preis: Preiskategorie B (2.001 bis 5.000 €)

Hübsche Quarter Horse Stute abzugeben

Pferd von privat, Westernpferde, E-Fertig
Preis: Preiskategorie B (2.001 bis 5.000 €)

Vier jährige Rappe Stichelhaar

Pferd von privat, Distanzpferde, Rappe
Preis: 4.500 € FP

Reinrassige Berber-Stute

Pferd von privat, Westernpferde, Freizeitgeritten
Preis: 4.999 € VHB

Eleganter sportlicher Cruzado zu verkaufen!

Distanzpferde, Brauner, Stockmaß 155 cm
Preis: 5.500 € VHB

Bildhübsche Stute sucht liebevolles zu Hause

Pferd von privat, Westernpferde, E-Fertig
Preis: Preiskategorie B (2.001 bis 5.000 €)

Außergewöhnliche Stute sucht Ihren Menschen

Pferd von privat, Distanzpferde, Brauner
Preis: 2.800 € VHB

Lieber Berber-Araber-Wallach

Pferd von privat, Westernpferde, Freizeitgeritten
Preis: 4.999 € VHB
Preis: Preiskategorie C (5.001 bis 10.000 €)

Tinkerstute zu verkaufen

Pferd von privat, Fahrpferde
Preis: 1.000 € FP

Traumpferd - super süßer Tinker

Pferd von privat, Therapiepferde
Preis: 1.200 € FP

Pflegebeteiligung für Tinker, Tinkerstute gesucht

Pferd von privat, Therapiepferde
Preis: 1.200 € FP

Dressurwallach

Pferd von privat, Dressurpferde, Brauner
Preis: 15.000 € FP

Freizeitpferd zu verkaufen

Pferd von privat, Westernpferde, Freizeitgeritten
Preis: Preiskategorie B (2.001 bis 5.000 €)
  • Seite 1 von 3

Polopferde

Präzision, Geschicklichkeit und Schnelligkeit führen zum Erfolg beim Polo

Wissenswertes über das Polospiel 

Beim Polo handelt es sich um eine Ballsportart im Reitsport, bei der zwei Mannschaften mit je 4 Spielern auf einem 275m breiten und 180m langen Spielfeld gegeneinander antreten. Das Polospiel hat seinen Ursprung um 600 vor Chr. in Persien/Asien und kam 1859 durch die Briten nach Europa, wo es 1908 erstmals olympische Disziplin wurde. Heute ist es eine gern gesehene Sportveranstaltung mit luxeriösem Publikum. 

Polopferde können jeder Rasse und Farbe angehören

Ein Polospiel wird in mehreren Spielzeiten (Chukkas) von 7,5 Minuten aufgeteilt. Ziel des Spiels ist es, einen Ball mit einem langen Holzschläger in das am Ende des Spielfeldes aufgestellte gegnerische Tor zu schlagen. Die Polomannschaft, die die meisten Tore schießt, einschließlich der Tore, die als Torvorgabe oder durch Strafstöße erzielt worden sind, gewinnt das Spiel. Polopferde spielen maximal 2 Chukkas, die nicht aufeinander folgen.

Um Verletzungen zu vermeiden, wird Polopferden der Schweif eingebunden

Wichtig beim Polo ist vor allem die Schutzausrüstung der Polopferde und Reiter. Um Verletzungen durch Schläger oder Bälle zu vermeiden, werden die Beine von dem Polo-Pony bandagiert und der Schweif hochgebunden. Die Spieler tragen Knieschoner, Helme und manchmal Visiere. 

Das Polopferd 

Einen Großteil des Spiels macht das Pferd aus. Deshalb sollte man bei der Auswahl der Polopferde vor allem auf einen kleinen, eher quadratischen Körperbau und eine gut bemuskelte und stabile Vorder- und Hinterhand achten, damit das Polopferd in der Lage ist, nicht nur schnell zu laufen, sondern auch zu stoppen.

Das Polo Pony sollte kräftig im Rücken sein und mitdenken beim Polo

Da das Spiel sehr hart ist und dem Pferd viel abverlangt, muss ein Polo-Pony auch über einen tragfähigen Rücken sowie Ausdauer, Härte, Nervenstärke und Gesundheit verfügen. Es muss außerdem fähig sein, dass Spiel zu „lesen“ und auch vor seitlichem Körperkontakt nicht zurückscheuen. Die optimale Größe der Polopferde liegt zwischen 1,56 – 1,58m.

Geeignete Pferderassen für Polopferde 

Auch wenn jedes Pferd als Polopferd zugelassen ist, kommen doch hauptsächlich speziell gezüchtete Polopferde wie das Polo Argentino oder das Deutsche Polopferd zum Einsatz, die alle nötigen Eigenschaften für diesen Sport mitbringen. Die speziell für den Polosport gezüchteten Polo Argentino ist übrigens eine Kreuzung aus Criollo und Englischem Vollblut. In Nordamerika findet darüber hinaus aber auch das wendige und nervenstarke Quarter Horse Verwendung. Aber auch Vollblüter und Araber eigenen sich durch ihre Schnelligkeit und Wendigkeit für das Polospiel