Haflinger - Pferdemarkt - 129 Anzeigen

  • Seite 1 von 9

100% Verlass Haflinger

Pferd vom Züchter, Westernpferde, Freizeitgeritten
Preis: 3.300 € VHB

Hübsche Haflingerstute

Pferd vom Züchter, Freizeitpferde, Freizeitgeritten
Preis: 2.950 € VHB

Dicker Kumpel

Pferd von privat, Dressurpferde, Falbe
Preis: 3.000 € VHB

Gut gerittene Hafistute zu verkaufen. Transport günstig möglich

Pferd vom Züchter, Dressurpferde, A-Fertig
Preis: 3.700 € VHB

Absolut Nervenstark

Pferd vom Züchter, Dressurpferde, Freizeitgeritten
Preis: 3.250 € VHB

Traumhafte Haflingerstute (mit bester Abstammung)

Pferd vom Züchter, Dressurpferde, E-Fertig
Preis: 2.950 € VHB

pferde.de

Preis: 1.000 € FP

Haflinger Fohlen sucht Zuhause

Pferd von privat, Fohlen, Roh
Preis: 1.000 € FP

Haflingerfohlen "Mjölnir" sucht ein Zuhause

Pferd von privat, Fohlen, Roh
Preis: 1.000 € FP

Erstklassiger Haflinger mit top Papieren

Pferd von privat, Dressurpferde, Freizeitgeritten
Preis: 5.500 € VHB

Pflegebeteiligung

Pferd von privat, Roh
Preis: 30 € VHB

Haflinger Stute

Pferd von privat, Westernpferde, Freizeitgeritten
Preis: Preiskategorie B (2.001 bis 5.000 €)

Charakterstarke und sportliche 14 j. Haflinger Stute sucht neuen Mörchengeber

Pferd von privat, Dressurpferde, Stockmaß 145 cm
Preis: 3.250 € VHB
  • Seite 1 von 9

Haflinger 

Haflinger im Gallopp auf der Weide

Äußere Merkmale

Haflingerstute mit Fohlen in den Bergen

Bei dem Haflinger handelt es sich um ein Gebirgspferd, das mit einer Größe zwischen 1,40 m und 1,55 m zu den Ponys oder Kleinpferden zählt. Der Haflinger ist bereits auf den ersten Blick an seinem fuchsfarbenen Fell mit weißer Mähne und weißem Schweif erkennbar. Dabei können alle Fuchsfarben vom Lichtfuchs bis zum Kohlfuchs vorkommen. Das Langhaar ist flachsfarben bis weiß. Aufhellungen am Bauch, an den Beinen und am Maul sind möglich. Auch weiße Abzeichen auf dem Kopf können vorkommen. Der Kopf ist relativ klein, die Nüstern weit und die Ohren beweglich.

Haflinger

Herkunft des Haflinger Pferdes

Die im Vergleich zu anderen Pferdearten junge Rasse der Haflinger hat ihren Ursprung im Gebirge Südtirols. Den Namen verdankt das Pferd dem am Tschögglberg gelegenen Bergdorf Hafling. Zurückführen lässt sich die Rasse der Goldfüchse auf das 1874 geborene Hengstfohlen „249 Folie“, eine Mischung aus einem halborientalischen Araberhengst und einer Tiroler Gebirgsstute.

Bedingt durch karge Futterverhältnisse besonders im Winter entstand ein kleines, anspruchsloses und leichtfuttriges sowie robustes Gebirgspferd. Die blondschopfigen Kleinpferde sind zudem spätreif und ermöglichen eine lange Zuchtverwendungsdauer.

Charakter und Einsatzbereich 

Den Bergbauern leistete der Haflinger als Tragtier zur Versorgung entlegener Almhütten oder als landwirtschaftliches Zugpferd auf steilen Äckern seine Dienste. Hohe Leistungsbereitschaft und Menschenbezogenheit sowie Genügsamkeit, Treue und Verlässlichkeit zeichnen diese Pferderasse bis heute aus und machen das Haflinger Pferd zum perfekten Freizeitgefährten für Anfänger und Kinder. Sehr beliebt sind die Kleinpferde dank hoher Ausdauer auch bei Wander-, Trekking- und Distanzreitern. Haflinger

Haflinger sind aber auch vermehrt bei Turnieren anzutreffen. Besonders im Fahrsport und im Westernreiten hat sich der Einsatz der Haflinger Pferde bewährt. In den Disziplinen Springen und Dressur kommt die Südtiroler Pferderasse vor allem in unteren Leistungsklassen zum Ein satz. In Deutschland werden Haflinger Pferde seit den 30er Jahren gezüchtet. Seit 2008 werden dabei Pferde mit einem Araberblutanteil über 1,56 Prozent als Edelbluthaflinger in einem eigenen Zuchtbuch geführt. Auch in anderen Ländern Europas entstehen Zuchtbücher für diese Rasse der Haflinger